Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Fällt nem Hessen nix mehr ein ...

trinkt er nen Bembel Äppelwoi.
Ist dann immer noch nix los,
isst er e Rippche mit gree Soß.
Der Geistesblitz noch immer fehlt,
nen Handkäs mit Musik er quält.
Nach allen diesen feinen Sachen,

Ideen nur so aus ihm krachen .....   © Sylvia Bialucha

 


 

Unterstützt Immobilien-Verkäufer bei der anonymisierten Vermarktung ihrer Immobilie in Internet-Portalen:


• Entpersonifizieren der Räume (neudeutsch: "Homestaging")
Alleinstellungsmerkmale suchen
informative Texte/Stichpunkte
ansprechende Fotomotive herstellen
schöne Fotos erstellen
Grundriss-Skizzen

 


 

Um-die-Ecke-denken benötigt räumliches Vorstellungsvermögen

Voraussetzung für die Entwicklung ergonomischer Abläufe ist ein gesundes Maß an "Faulheit"

 

• Im Mittelpunkt steht der Nutzer und seine Bedürfnisse, sein Leben IN der Architektur. Nicht die Außenhülle.

• kreative, ergonomische, praktische Lösungen. Prioritäten setzen.

• unkonventionelle Raumsituationen + Aufgabenstellungen erfordern entsprechende Lösungen. Grenzen erkennen.

• kostenbewusstes Denken + Handeln. Sinnvolle (Um)Nutzung von Vorhandenem.

• Ordnung optimieren, Kompliziertes entwirren, Orientierung schaffen. Konkret werden.

• zuhören, Kundenwünsche aufnehmen, analysieren + umsetzen

• Lösungen können gleichzeitig praktisch + „emotional“ sein 

• individuelle Lösungen suchen (dürfen) für Wünsche, Träume, Visionen

• auf das Einfachste zu kommen bedarf es oft den Blick von außen

 

  •  life und online